Iris pallida Lam

Iris Pallida Lam. - Bleiche Schwertlilie
Die Bleiche Schwertlilie aus Köhler’s Medizinal-Pflanzen.

Tafelbeschreibung Iris pallida Lam

Iris pallida Lam. AB Teile der Pflanze in natürlicher Größe;
1 die blattartigen Nraben mit davorstehendem Staubgefäß, desgl.;
2 Blüte im Längsschnitt mit den Narben, ohne Kronenabschnitte, desgl.;
3 Staubgefäße, vergrößert;
4 Pollen, desgl.;
5 Zottelhaar eines äußeren Kronenabschnittes, desgl.;
6 Fruchtknoten im Querschnitt, desgl.

Bleiche Schwertlilie

Geläufiger als ihr lateinischer Name Iris pallida ist bei uns Bleiche Schwertlilie oder auch Blasse Schwertlilie. Der Name Dalmatinische Iris weist auf ihre Herkunft als eine endemische Bartiris der Küstenhochlagen Damatiens in Slowenien, Kroatien, Montenegro und der Herzegowina hin. Die Bleiche Schwertlilie wächst aber heute auch in anderen Regionen. so wurde sie vielfältig kultiviert und wird für die Parfümherstellung in Italien und auch Frankreich verwendet.

Lam.

Das Lam. in Iris pallida Lam. weist auf Jean-Baptiste de Lamarck hin.Jean-Baptiste de Lamarck war nicht nur Botaniker sondern auch Zoologe. Sein botanisches Autorenkürzel lautet Lam. Die Autorenkürzel der Botaniker und Mykologen sind weltweit verwendete Namenskürzel für Autoren von botanischen Erstbeschreibungen, die als Bestandteil der botanischen Namenkunde anzusehen sind.

Zurück zu Köhler’s Medizinal-Pflanzen

Inhaltsverzeichnis – Köhler’s Medizinal-Pflanzen über die Schwertlilie: