Veilchenwurzel Pflege und Sicherheitshinweis

Veilchenwurzel sind ein Naturprodukt. Da sie für Kleinkinder gedacht sind, gelten natürlich wichtige Sicherheitshinweise für ihren Gebrauch. Diese sollten natürlich auch auf der Verpackung eines Produktes stehen, gleich ob es sich bei einer Veilchenwurzel an einer Kordel handelt, oder ob die Veilchenwurzel Teil eines Beißringes ist.

Hier die wichtigsten Sicherheitshinweise und Pflegetipps rund um die Veilchenwurzel als Zahnungshilfe in der Übersicht.

Für die richtige Pflege von Veilchenwurzel sollten diese Punkte beachtet werden:

  • Die Wurzel sollte nach Gebrauch bei Zimmertemperatur (also auf keinen Fall in der Mikrowelle und auch nicht im Backofen) getrocknet werden.
  • Ist die Veilchenwurzel verunreinigt, dann kann sie ausgekocht werden. Einige Hersteller empfehlen einige Sekunden, andere werden mit 30 Sekunden schon konkreter, es gibt aber auch Empfehlungen, die bei starker Verschmutzung von richtigem Auskochen über bis zu fünf Minuten sprechen.

Siehe auch Veilchenwurzel auskochen und reinigen.

Außerdem gelten auch folgende wichtige Sicherheitshinweise

  • Eine Veilchenwurzel sollte nicht einfach dem Baby oder Kleinkind überlassen werden. Die Benutzung sollte immer unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen erfolgen.
  • Das gilt vor allem, wenn das Kind schon den einen oder anderen Zahn hat, und damit auch etwas von der Wurzel abbeißen könnte.
  • Eine Veilchenwurzel ist kein Spielzeug.

Hinweise auf die Handhabung der Veilchenwurzel

  • Durch den Speichel wird die Veilchenwurzel weich und elastisch.
  • Nach ca. zehn Minuten ist sie dann sehr weich und sollte dem Kind wieder weggenommen werden.
  • Bevor die Veilchenwurzel dann ein weiteres Mal bekaut werden soll, sollte sie erst trocknen. Siehe auch Veilchenwurzel und Schimmel.
  • Bevor sie dann dem Kind ausgehändigt wird, sollte man die Veilchenwurzel auf Beschädigungen untersuchen.
  • Zeigt die Veilchenwurzel Brüchigkeit oder Risse, lösen sich Teile von ihr, dann sollte sie ausgemustert werden.
  • Ist eine Kordel oder Schnur an der Veilchenwurzel befestigt, dann sollte diese nicht dem Baby um den Hals gelegt werden. Die Schnur ist nützlich zum trocknen und man kann mit ihr die Wurzel an der Kleidung befestigten. Aber nicht um den Hals binden.

Sehr beliebt ist zum Beispiel die Veilchenwurzel an der Schnullerkette. Hier ist sie Teil von etwas Größerem, das dazu noch bequem an der Kleidung des Babys befestigt werden kann. Eine Schnur oder Kordel, die gefährlich werden könnte, gibt es auch nicht.